Zum Inhalt springen

Panorama Auto hat Elefantentest nicht bestanden

In einem thailändischen Nationalpark hat sich ein Elefant auf ein Auto niedergesetzt. Während das Auto arg zerdrückt wurde, haben die Insassen das Geschehen mit der Kamera aufgenommen. Der Nationalpark kämpft schon länger gegen solche Übergriffe.

Legende: Video Ein Elefant setzt sich auf ein Auto abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Aus News-Clip vom 12.01.2015.

Im thailändischen Nationalpark kommt es immer wieder zu Begegnungen zwischen Elefanten und Verkehrsmitteln. Unter Mitleidenschaft geraten auch lokale Bauern. Denn: Die Elefanten verwüsten ihre Felder.

Mit speziellen Alarm-Drähten und starken Zäunen werden die Felder der Bauern geschützt. Und damit die Ranger den Regenwald und seine Elefanten besser überwachen können, erhalten sie GPS-Geräte und Datenbanken mit den Aufenthaltsorten der Elefanten. Die GPS-Geräte helfen ihnen auch bei der Orientierung bei der Jagd nach Wilderern.

Dieses Projekt erhält auch Unterstützung durch den Zoo Zürich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von kari huber, surin
    Die thailändischen Parkwächter sagen klipp und klar: Die Thais haben keinen Respekt vor dem Gesetz. Ich kann das nur bestätigen. Schlimmer noch: Sie haben keinen Gemeinsinn. Vielleicht sind hier die Menschen das Problem, nicht die Elefanten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pia Müller, 9443 Widnau
    Warum rebellieren wohl plötzlich diese hoch-intelligenten Elefanten in ihrem Nationalpark ? Gemäss Medien wurde eine stark befahrene Strasse mitten durch den Nationalpark eröffnet. Menschenhand ! Ja nu, die Elefanten werden wohl bald abgeschossen, da nicht mehr praktisch für den Menschen. Dies passiert ja auch in der Schweiz mit dem Wolf und Bär.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Die wollen nur spielen oder erwarten ein „Leckerli“ ;-) Mit Klötzchen unserer Kinder, können die nichts anfangen. Spass und Ironie beiseite, ein ernsthafter Angriff eines erzürnten Elefanten oder Nashorn, gegen ein Auto schaut zumindest in Afrika, anders aus. Das hier ist sehr moderat
    Ablehnen den Kommentar ablehnen