Zum Inhalt springen

Panorama Autofahrer aus Leidenschaft – seit 88 Jahren

Seit 1925 besitzt Bob Edwards einen Führerschein. Der Neuseeländer denkt aber nicht ans Aufhören. Trotz seiner 105 Jahre.

Legende: Video Wenn ein 105jähriger zum Einkaufen fährt (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.06.2013.

Er ist Neuseelands ältester Autofahrer – und sicher wohl auch einer der ältesten Männer auf der Welt: Bob Edwards. Alter: 105 Jahre. Geboren 1908 in Hastings, England. 1925 machte er 17jähriger den Führerschein. Mit 19 verliess er seine Heimat, um auf einer Farm in Neuseeland zu arbeiten. Dort blieb er.

Sein ganzes Arbeitsleben widmete er dem Autofahren: Erst transportierte er Harz, später waren es Lebensmittel und Gas. Nach dem Zweiten Weltkrieg chauffierte er Touristen und brachte Kinder zur Schule.

«Ich bin nicht alt»

Heute, inzwischen in Rente, fährt er nur noch dreimal die Woche Auto. Zum Einkaufen, zu einem Freund. Oder zum Arzt. Seine Frau Lesley, 91 Jahre, sagt: «Er ist ein guter Fahrer. Trotzdem sorge ich mich um ihn.» Bob sieht das anders: «Ich glaube nicht, dass ich alt bin.» Was er dafür tut: jeden Morgen Sport.

Alle zwei Jahre muss er zudem ein Arztzeugnis vorlegen, das seine Fahrtauglichkeit bestätigt. In Neuseeland ist dies ab 80 Pflicht. Die Statistik in Neuseeland aber zeigt: Es sind nicht alte Menschen, die am meisten Unfälle bauen, sondern junge und unerfahrene.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E.T. Bühlmann, Gossau
    Das ist keine Leistung, das ist ein Verbrechen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Respekt! Bob Edwards hat die richtige Einstellung. Solange er fahrtauglich ist, finde ich das voellig Ok, dass er weiterhin den Fuehrerschein hat, da spricht absolut nichts dagegen. Und Ja, ich ach oft Junge Fahrer, die die ganze Region in der Sie fahren beschallen mit Musik und Motorengeraeusche, wobei zweiteres mich Persoenlich nicht stoert. Auch der massive Alkohol und Drogen einfluss beim Fahren, sind die meisten Gruende fuer Unfaelle... Jedenfalls wuensche ich alles gute dem Mr. Bob Edwards
    Ablehnen den Kommentar ablehnen