Bald kann man mit Flüssigkeiten wieder ins Flugzeug

Haben sie sich auch schon über die Kontrollen am Flughafen geärgert, sich genervt weil sie Sonnencrème oder Wasser abgeben mussten? Dieses Flüssigkeitsverbot dürfte in den nächsten Jahren fallen. Das berichtet «10vor10».

Video «Flüssigkeits-Verbot bald passé?» abspielen

Flüssigkeits-Verbot bald passé?

4:40 min, aus 10vor10 vom 17.10.2014

Zehntausende von Passagieren durchqueren pro Tag an Schweizer Flughäfen die Sicherheitskontrollen. Wasser, Zahnpasta, Deo, Joghurt – alles ist dabei für den Flug verboten. Seit diesem Jahr wurden sogar die Regeln für Babynahrung und Hustensirup noch verschärft. Das so genannte Flüssigkeitsverbot existiert seit acht Jahren.

«Flüssigkeitsverbot wird fallen»

Der Flughafen Zürich testet derzeit ein Gerät, dass Flüssigkeitssprengstoff von anderen Flüssigkeiten unterscheiden kann. Es erkennt die Moleküle der Flüssigkeiten und kann so zum Beispiel Hustensirup von Sprengstoff unterscheiden.

«Wir rechnen damit, dass auf der ganzen Welt in drei bis vier Jahren das Flüssigkeitsverbot fallen wird», sagt René Laube von der Flughafen-Polizei Zürich. «Die Passagiere können dann wieder alle Flüssigkeiten mitbringen und testen lassen.»