Baum verhaftet – Ordnung wieder hergestellt

Hindernis der besonderen Art am Donnerstagmorgen in Portland: Ein als Baum verkleideter Mann auf dem Fussgängerstreifen. Die Polizei führte ihn ab – nicht wegen der Verkleidung, sondern wegen Verkehrsbehinderung.

Er wollte die Menschen von in ihrem «Business as usual» abbringen, sie geradezu abbremsen. Dafür verkleidete sich ein Mann als Baum und überquerte einen Fussgängerstreifen in Portland im US-Staat Maine – in ultra-langsamem Tempo.

Der Mann weigerte sich laut Polizei, die Kreuzung aus eigenen Stücken zu räumen. Also führte sie ihn ab. Gegen Kaution von 60 Dollar kam er wenig später wieder frei.

Ob seine Aktion die lokale Bevölkerung entschleunigte, der «Drive» in ihrem Alltag also etwas abnahm, ist nicht bekannt. Zumindest blieben etliche stehen, um den Baum-Mann zu fotografieren.