Blick hinter die Kulissen Beni Thurnheer – ein Leben fürs Fernsehen

40 Jahre lang war Beni Thurnheer im Einsatz für das Schweizer Radio und Fernsehen. Während dieser Zeit hat nicht nur er, sondern auch das TV viele Veränderungen durchgemacht. Darüber hat er nun ein Buch geschrieben.

Video «Beni Thurnheer schreibt (über) TV-Geschichte» abspielen

Beni Thurnheer schreibt (über) TV-Geschichte

2:39 min, vom 22.3.2017

  • «Hauptsache es flimmert – ein Leben mit dem Fernsehen» heisst das neue Buch des 67-Jährigen.
  • Thurnheer blickt in seinem Buch auf seine 40-jährige Karriere und auf die Entwicklungen im Fernsehen zurück.
  • Einblicke hinter die TV-Kulissen gibt er ebenfalls und verrät, dass vieles im Fernsehen nur Show ist. Er schreibt zum Beispiel über Pseudo-Live-Schaltungen, vorgesagte Texte und über Schauspieler als «gewöhnliche Leute».
  • Nach «Reden ist immerhin Silber» und «Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage» ist es Thurnheers drittes Buch.
  • Im Juni 2015 moderierte Beni Thurnheer beim SRF sein letztes «Sportpanorama». Seither arbeitet er noch einmal wöchentlich als Sport-Journalist.

Archivperlen aus Beni Thurnheers TV-Karriere

    • 1978: Die Sendung «Karussell» berichtet über den Jung-Reporter

      Nach seinem Lizenziat wird Beni Thurnheer 1973 an einem Nachwuchswettbewerb für Sportreporter vom Radio und Fernsehen DRS entdeckt. Schon bald wird er zum Gesicht zahlreicher Sportsendungen.

      8:00 min vom 6.2.2014

    • 1980: Beni wird mit «Tell-Star» zum TV-Star

      Die Montagabend-Quizsendung im Schweizer Fernsehen DRS startete am 7. Januar 1980 und lief mit stets hohen Quoten bis zum 23. Dezember 1991.

      4:41 min vom 6.2.2014

    • 1986: Ein Ständchen zur 500. Sendung «Sportpanorama»

      Beni Thurnheer ist ein Show-Talent. Das beweist er auch am 29. Dezember 1986: Er und sein Team des «Sportpanoramas» zeigen zur 500. Ausgabe des Sport-Magazins ihre Gesangsqualitäten.

      4:32 min vom 6.2.2014

    • 1992: Beni «Benissimo» Thurnheer

      Am 21. März 1992 erhält «Tell-Star» einen Nachfolger: «Benissimo» – ein Wortspiel zwischen Beni und dem Superlativ des italienischen Wortes «bene». Ein Superlativ ist die Sendung auch in Sachen Quoten: Die Sendung erreicht Marktanteile von bis zu 60 Prozent. Die Sendung läuft bis 2012.

      9:20 min vom 6.2.2014

    • Beni Thurnheer auf Du und Du mit den grossen Stars

      Kylie Minogue, Pink, Joe Cocker und Robbie Williams – im letzten «Benissimo» am 1. Dezember 2012 gaben sich gleich vier Weltstars die Ehre. Und sie alle haben ihre ganz persönlichen Wünsche für den abtretenden Showmaster Beni Thurnheer.

      2:42 min, aus Glanz & Gloria vom 2.12.2012

    • 2015: Tränen im letzten «Sportpanorama»

      Im Juni 2015 verabschiedet sich Beni Thurnheer vom Bildschirm. Aber nicht ganz: Er arbeitet einmal wöchentlich als Sport-Kommentator weiter.

      1:52 min, aus sportpanorama vom 21.6.2015