Zum Inhalt springen

Berliner Mauer Sie ist jetzt genauso lange weg, wie sie da war

Heute ist Zirkeltag. So wird er genannt, der Moment, in dem die Berliner Mauer genau so lange wieder weg ist wie sie gestanden hat. 28 Jahre, 2 Monate und 26 Tage hat sie die Stadt in Ost und West geteilt.

Mit dem Bau begann die DDR-Führung unter SED-Chef Walter Ulbricht am 13. August 1961. Am 9. November 1989 fiel die Mauer wieder in einer friedlichen Revolution. Mit diesem historischen Datum dauert die neue Freiheit nunmehr länger als die damalige Gefangenschaft des sozialistischen Regimes.

Die rund 155 Kilometer lange Sperranlage riegelte den Osten vom Westteil Berlins ab. An der Berliner Mauer starben nach wissenschaftlichen Erkenntnissen mindestens 140 Menschen durch das DDR-Grenzregime.

Neuer Abschnitt unter Denkmalschutz

Vor wenigen Tagen wurde ein Abschnitt der Berliner Mauer wiederentdeckt und unter Denkmalschutz gestellt. Dem etwa 80 Meter langen Mauerstück am S-Bahnhof Schönholz in der deutschen Hauptstadt komme besondere historische Bedeutung zu.

«Es dokumentiert, wie in der ersten Zeit des Mauerbaus vorhandene Strukturen für die schnelle Absperrung der Grenze genutzt wurden», sagte Berlins Kultursenator Klaus Lederer. Diese Bauphase sei sonst an keiner Stelle mehr in Berlin authentisch überliefert.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.