Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Bill Gates ist der reichste Amerikaner

Die Reichen in Amerika werden reicher, und Bill Gates ist der reichste von allen. Er besitzt ein Vermögen von 81 Milliarden Dollar.

2014 war es die langbeinige Südafrikanerin Candice Swanepoel, das Jahr davor Sängerin Miley Cyrus und noch ein Jahr früher das israelische Model Bar Refaeli: Laut der Ranking-Liste von Maxim ist die schönste Frau der Welt jedes Jahr eine andere. Weniger unbeständig geht es beim Reichtum zu. Dort sind die reichsten Menschen (Männer) stets die gleichen – zumindest in Amerika. Vielleicht liegt es daran, dass Geld sich besser hält als Schönheit?

Wie dem auch sei – Tatsache ist jedenfalls, dass Bill Gates an der Spitze der 400 reichsten Amerikaner steht, welches das Magazin «Forbes» jedes Jahr herausgibt. Und das zum 21. Mal in Folge. Auch sonst bleiben die Reichen dieselben: Die Liste blieb gegenüber dem Vorjahr weitgehend unverändert. Sie zeigte aber, dass die Reichen noch reicher werden.

In einem Jahr neun Milliarden Dollar gemacht

Das gesamte Vermögen aller 400 aufgeführten Reichen stieg um 13 Prozent auf 2,29 Billionen Dollar. Gates selbst legte im Vergleich zum Vorjahr um neun Milliarden Dollar zu und kommt gemäss «Forbes» mittlerweile auf ein Nettovermögen von 81 Milliarden Dollar.

Starinvestor Warren Buffett, Chef von Berkshire Hathaway, liegt mit 67 Milliarden Dollar weiter auf Rang zwei. Oracle-Mitbegründer Larry Ellison ist mit 50 Milliarden Dollar ebenfalls unverändert Dritter. Die Brüder Charles und David Koch, Besitzer von Koch Industries, liegen mit je 42 Milliarden Dollar auf dem geteilten vierten Platz.

Facebook-Gründer auf Rang elf

27 Personen sind erstmals auf der «Forbes»-Liste zu finden, darunter Jan Koum, Mitbegründer der Messaging-App WhatsApp, die von Facebook aufgekauft wurde, auf Rang 62. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist mit 34 Milliarden Dollar Elfter. Er wurde seit vergangenem Jahr um 15 Milliarden Dollar reicher und ist von allen 400 auf der Liste derjenige mit dem größten Vermögensanstieg.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Ich gönne es Bill Gates, er hat entscheidend dazu beigetragen, der der Computer und seine Möglichkeiten zum Allgemeingut der ganzen Menschheit geworden ist. Wäre er Einer der chemischen Industrie gewesen, wären Computer verboten, und Aerzte, bis heute, die Einzigen, die Rezepte für zeitlich limitierte Computer-Benutzungen schreiben dürften, das Recht auf Wissen würde dem gemeinen Volk bei Strafe untersagt, und es wäre noch genau so, wie es, in anderen Bereichen, seit 50 Jahren gemacht wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser, Rebstein
    Es wird Zeit Mr. Gates , dass sie endlich einmal zusammen mit anderen Reichen einen Verteilplan gegen den Hunger und Krieg dieser Erde erstellen , an dem messe ich Reichtum .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alaphia Zoyab, Aarau
    Gates und Gates-Stiftung in ehren, würde der man ebenso viel in Soziales oder unsere Zukunft investieren wie das z.B. Sir Richard Branson (Virgin Group) mit seinen -im Vergleich- knappen 4,2 Milliarden tut, sehe die Welt wohl etwas anders aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen