Bombardier-Jet erstmals in Zürich gelandet

Mit viel Spannung ist der Neue in der Swiss-Flotte erwartet worden. Jetzt ist er gelandet – der Bombardier CSerie 100. Der Besuch ist aber nur von kurzer Dauer. Bereits am Freitag hebt das Kurzstrecken-Flugzeug wieder ab und verschwindet nach Kanada.

Video «Ankunft des neuen Jets der Swiss» abspielen

Ankunft des neuen Jets der Swiss /Augenzeuge Katy Hilfiker

0:47 min, vom 17.6.2015

Leiser, sauberer und weniger Sprit. Mit dem CSerie 100 von Bombardier will der kanadische Bahn- und Flugzeugbauer Boeing und Airbus den Markt im Kurz- und Mittelstreckengeschäft streitig machen.

Video «Der neue Bombardier-Flieger» abspielen

Der neue Bombardier-Flieger

2:27 min, aus 10vor10 vom 18.6.2015

Direkt von Paris kommend ist das neue Schmuckstück der Swiss-Flotte am Abend in erstmals Zürich gelandet. Das Modell CS100 soll laut Hersteller bis zu 25 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen und auch deutlich leiser sein als die bisherigen Swiss-Europaflieger.

Swiss wird die bisherigen Flugzeuge der Avro RJ100-Flotte (Jumbolino) mit Jets der grundlegend neu entwickelten Bombardier CSeries ersetzen. Dies erfolgt schrittweise ab 2016 während rund zweier Jahre.

Bereits 2009 hatte die Lufthansa für ihre Schweizer Tochtergesellschaft 30 der neuen Jets bestellt. Die Auslieferung wurde mehrmals verschoben. Inzwischen wurde die Bestellung geändert.