Zum Inhalt springen

Panorama Brände bei Kapstadt: Tausende Hektar Wald in Flammen

Seit dem Wochenende wüten rund um die südafrikanische Metropole verheerende Brände. Wegen der Hitze und starken Winden entzünden sich die Feuer immer wieder von neuem. Inzwischen kämpfen hunderte Feuerwehrleute gegen die Flammen.

Die zahlreichen Brände, die seit dem Wochenende rund um Kapstadt toben, sind noch immer ausser Kontrolle. Nebst Tausenden Hektar Wald fielen auch mehrere Häuser, vor allem im Vorort Tokai, den Flammen zum Opfer.

Inzwischen ist die gesamte Kap-Halbinsel betroffen. Hunderte Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden, einige von ihnen erlitten Rauchvergiftungen. Von den Feuern beeinträchtigt ist auch die weltberühmte Küstenstrasse Chapman's Peak Drive. Die Strecke musste vorübergehend gesperrt werden.

Die Region leidet seit einiger Zeit unter einer extremen Hitzewelle. Am Dienstag erreichten die Temperaturen 40 Grad Celsius. Die hohen Temperaturen und starke Winde lassen die Flammen immer wieder auflodern. Die Feuerwehr, welche Wasserkanonen und Löschhelikopter einsetzt, hofft nun auf kühleres Wetter oder gar Regen. Auslöser für die Brände könnte eine aus einem Autofenster geworfene Zigarette gewesen sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI, Nelspruit SA
    Auslöser für die Brände könnte eine aus einem Autofenster geworfene Zigarette gewesen sein. Koennte aber auch ein normaler Blitz gewesen sein..!!! Davon geht selber die Behoerde aus. Uebrigens, die Vegetation Suedafrikas ist auf Feuer ausgelegt, da gibt es Samen, die nur nach einem Feuer spriessen koennen etc.. Im Gegensatz zu Europa (Brandrodung pro Business) ist ein Brandgebiet schon nach einem Jahr nicht mehr als Solches zu erkennen. Baeume schlagen aus den alten Wurzeln aus.. ein Wunder!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen