«Game of Thrones» an der Uni «Che dothras che drivos»

In Berkeley gibt es jetzt einen Sprachkurs – unterrichtet vom Linguisten, der die Sprache «Dothraki» erfunden hat.

Szene aus «Game of Thrones» mit Daenerys

Bildlegende: Wer Daenerys Reden ohne Untertitel verstehen will, kann in Berkeley einen Dothraki-Sprachkurs belegen. Keystone

  • Die Uni Berkeley bietet ab dem kommenden Sommersemester einen Kurs in Dothraki an.
  • Die Sprache aus «Game of Thrones» wird vom Erfinder selbst gelehrt.

Im kommenden Sommersemester steht «The Linguistics of Game of Thrones and the Art of Language Creation» («Die Sprache von Game of Thrones und die Kunst der Spracherfindung») des Linguisten David J. Peterson auf dem Lehrplan.

Peterson, der in Berkeley Linguistik studierte, hat sich in Film und Fernsehen einen Namen als Sprachschöpfer gemacht. Die Studenten sollen den Aufbau von Dothraki studieren und lernen, selbst eine Sprache zu entwickeln. Peterson beschreibt seine erfundene Sprache des Reitervolks Dothraki als eine Mischung, die Arabisch und Spanisch ähnelt.

Das mehrfach ausgezeichnete Fernseh-Drama «Games of Thrones» nach den Büchern von George R. R. Martin startet am 16. Juli in den USA in die siebte und vorletzte Staffel.