Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama «Curiosity» setzt aus Einzelteilen einen Mars-Berg zusammen

Steine hat er schon gesammelt, unzählige Fotos bereits geschossen. Nun hat der Marsrover «Curiosity» ein weiteres spektakuläres Bild eingefangen. Zahlreiche Einzelaufnahmen ergeben das Mosaikfoto eines über 5000 Meter hohen Mars-Gipfels – des Mount Sharp.

Bild eines konturlosen Bergs.
Legende: Viele Einzelbilder ergeben das gestochen scharfe Gesamtbild des Mount Sharp. reuters

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat ein Mosaikfoto von dem Berg Mount Sharp veröffentlicht. Der Gipfel ragt mehr als 5000 Meter hoch über den umliegenden Kraterboden auf dem Roten Planeten heraus.

Der Marsrover «Curiosity» hatte zahlreiche Teleaufnahmen von dem Berg am 45. Tag seiner Mission im vergangenen September geschossen. Die Nasa hat die Einzelbilder nun zusammengesetzt.

Das Mosaikfoto zeigt das abgerundete Massiv vor einem auffallend blauen Himmel. Dabei wurde mit einem Weissabgleich nachgeholfen, um erdähnliche Lichtverhältnisse zu schaffen. Das menschliche Auge würde normalerweise einen bräunlichen Marshimmel sehen.

Der Forschungsroboter, der im August auf dem Mars gelandet ist, soll im Rahmen seiner Mission auch Mount Sharp erkunden. Anfang Februar hatte «Curiosity» Gesteinsproben entnommen, in denen wichtige Ausgangsstoffe für ein mögliches mikrobielles Leben auf dem Mars entdeckt worden sind.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C.E.C.Yeager, Schweiz
    Finde die Weissabgleich Nachbearbeitungen ziemlich doof. Der Mars hat keine Athmospähre wie sie die Erde hat, wieso also künstlich einen blauen Himmel zeichnen wo keiner ist? PS: PIA16768 Erdähnliche Frarben, PIA16769 original Mars Farben. ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen