Das ist der hässlichste Hund der Welt

Knapp 30 Vierbeiner buhlten in Kalifornien um den Titel «Hässlichster Hund der Welt». Gewonnen hat die Wahl der zweijährige Peanut – ein Brandopfer.

Video «uglydog» abspielen

Peanuts Tränen

0:31 min, vom 21.6.2014

Seine Hässlichkeit erweichte das Herz von Frauchen Holly Chandler. Sie holte den Vierbeiner vor neun Monaten aus dem Tierheim. Die früheren Besitzer hatten das Tier schwer misshandelt. Jetzt hat der kleine Peanut im kalifornischen Petaluma den Titel «Hässlichster Hund der Welt» gewonnen.

Insgesamt traten 29 Hunde im Kampf um 1500 Dollar Preisgeld gegeneinander an, wie der Sender NBC berichtete. «Fürchten Sie sich nicht vor seinen Zähnen. Er knurrt nicht», sagte Chandler zum furchterregenden Äusseren ihres Lieblings.

Peanuts Aussehen rühre von Verbrennungen her, die er als junger Hund erlitten habe: «Er hat keine Lippen mehr. Ebenso keine Augenlider.» Weil er seine Augen nicht schliessen könne, tränten seine Augen.

Der «Hässlichste Hund der Welt» wird bereits seit einem Vierteljahrhundert gekürt.