Zum Inhalt springen

Panorama Der getwitterte Weltuntergang

Am 21. Dezember erwarten Verschwörungstheoretiker das Ende der Welt. Der Maya-Kalender gerät zum Medienspektakel. Was sagt die Twitterwelt dazu?

Mayas betend
Legende: Was die Mayas vor etwa achthundert Jahren prophezeiten, wird am 21. Dezember 2012 zum Medienspektakel. Keystone

Klicken Sie hier, Link öffnet in einem neuen Fenster, falls dieser Artikel nicht korrekt angezeigt wird.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Wer Spiritismus betreibt und Menschenopfer als "normal" betrachtet, wie das bei den Maya genauso wie bei den Azteken und Inkas der Fall war, kann nicht ernst genommen werden. Dass die "hochzivilisierten" Maya schon am Ende waren, noch bevor die ersten Spanier an ihrer Küste landeten, war sicher kein Zufall. Dieser "Weltuntergang" ist der gleiche Hokuspokus wie vor dreizehn Jahren mit Nostradamus, der ebenfalls ein hochgradiger Spritist war und sich in VIELEN Punkten auch geirrt hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hugo Frey, Zürich
    Ihr habt ja keine Ahnung was los ist.. geht vor die Tür und schuat in den Himmel, überall auf der Welt gibt es Lichter Erscheinungen checkt Twitter, hashtag strangelights
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von T. Käppeli, Guatemala Ciudad
    Zum 2.X. Was soll die Spinnerei? Alles Leben erleidet seinen ganz eigenen Weltuntergang, ob Pflanze, Bakterie, Tier bis zum Mensch. Aus Zell-Perspektive sind wir sogar lebend eh dauernd am Sterben. Oder wer läuft 80 Jahre in der gleichen Haut rum? Ob auf ein voraus gesagtes Datum dies nun global gemeinsam oder individuell eintritt, wo liegt der Unterschied? Da müssten wir dauernd in Todesangst leben. Also morgen hab ich noch einiges vor, wenn es mein Schicksal und Schöpfer zulässt. MfG
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von nadja, zürich
      volkommen richtig! sterben fängt schon beim geburt an... carpe diem!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen