Der Mond bekommt Besuch von China

Apollo auf chinesisch. Rauf, runter und ein paar Mal darum herum. Die chinesische Raumfahrtbehörde testet die Rückkehrkapsel für eine kommende Mondmission. 2017 soll es losgehen.

Video «Start der chinesischen Testrakete (unkommentiert)» abspielen

Start der chinesischen Testrakete (unkommentiert)

0:35 min, vom 24.10.2014

Die Spannung ist spürbar. Rund 100 Wissenschaftler und Techniker im chinesischen Raumfahrtzentrum in Xichang in der Provinz Sichuan verfolgen den Start ihrer Trägerrakete vom Typ Langer-Marsch-3. Der aktuelle Marsch soll allerdings gar nicht so lange werden.

Steine sammeln auf dem Mond

Wenn alles planmässig verläuft, wird die zu testende Kapsel einige Runden auf einer Mondumlaufbahn drehen und bereits in acht Tagen wieder zur Erde zurückkehren. «Ist die Testmission erfolgreich, wird der nächste Schritt der definitive Start der Chang'e-5-Lunar-Programms sein», sagt ein Ingenieur der zuständigen Behörde für Verteidigungsforschung.

Chinas Mondprogramm sieht eine Forschungsmission im Jahr 2017 vor. Eine von einer Langer-Marsch-5-Rakete zum Mond transportierte Sonde soll dann Gesteinsproben von der Trabanten-Oberfläche nehmen, und anschliessend zur Erde zurückbringen.

Mehr zur Raumfahrt

Vollmond mit einer dunklen Wolke davor.