Zum Inhalt springen

Panorama Diamonds are forever: Rekordpreise für Diamanten an Auktionen

Gleich zwei Auktionshäuser erzielten in den letzten zwei Tagen Rekordpreise für the girl's best friends: Das Prunkstück ist der «Blue Moon», der für über 48 Millionen Franken an einen Sammler ging, der ihn für seine Tochter kaufte – und das Stück gleich umtaufte.

Ein seltener blauer Diamant ist in Genf zum Rekordpreis von 48,6 Millionen Franken versteigert worden. Der 12,03 Karat schwere «Blue Moon» aus einer südafrikanischen Mine war das Prunkstück der diesjährigen Juwelenauktion des Auktionshauses Sotheby's.

Der Erlös blieb zwar unter der zuvor abgegeben Höchstschätzung von 55 Millionen Franken. Nach Angaben von Sotheby's wurde für den «Blue Moon» dennoch der höchste Preis pro Karat erzielt, der jemals für einen Edelstein dieser Art gezahlt wurde. Der Nettopreis – ohne Kaufprämie für das Auktionshaus – belief sich auf 43,2 Millionen Franken.

Laut einer Meldung des «Guardian» ging der Edelstein an den milliardenschweren Hongkonger Immobilien-Tycoon Joseph Lau, der ihn für seine siebenjährige Tochter Josephine kaufte und gleich auf «Blue Moon of Josephine» umtaufte.

Bereits am Tag davor ersteigerte Lau bei Christie's in Genf einen rosafarbenen Diamanten für seinen Nachwuchs. Auch diesen für einen Rekordpreis: Lau zahlte mehr als 28 Millionen Franken und nennt den Edelstein künftig «Sweet Josephine».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.