Zum Inhalt springen

Panorama Die Eiseskälte ist vorerst vorüber

Nach den Minusgraden der vergangenen Tage liegt nun eine «Warmfront» über der Schweiz: Sie lässt die Temperaturen wieder leicht ansteigen. Weil die Strassen noch kalt sind, ist es vielerorts glatt.

Strassenschild warnt vor Glatteis
Legende: Aufgepasst auf der Strasse: Mit Blitzeis ist nicht zu Spassen. Keystone

Die Warmfront hat seit Donnerstagnachmittag Niederschlag in Form von Schnee, Schneeregen oder Regen gebracht, wie «SF Meteo» berichtet. Da es aber im gesamten Mittelland in den letzten Tagen bitterkalt war, sind die Strassen weiterhin stark unterkühlt.

Gefahr Blitzeis

Fällt auf diese stark unterkühlten Fahrbahnen nun Regen, kann dieser sofort gefrieren und es entsteht Glatteis. Man spricht im Volksmund dabei auch von Blitzeis. Bis Freitag sei auf den Strassen deshalb Vorsicht geboten, warnte «SF Meteo» eindringlich.

Ein Augenzeuge aus Oberwil/BL sah mehrfach Menschen auf der Strasse ausrutschen. «Und dies, obwohl die Strassen kurz vorher gesalzen wurden.»

Wärmer ab Freitag

Zusätzlich tobte in den Alpentälern ein Föhnsturm, was zu Schneeverwehungen führte. Im Kanton Uri kam es zu einer Massenkarambolage auf der A2.

Ab Freitag gehen die Temperaturen kontinuierlich nach oben und liegen dann zwischen 2 und 6 Grad. In den Föhntälern steigt das Thermometer sogar auf 14 Grad.