Zum Inhalt springen

Panorama Die Erde als «Licht-Bild»

Wie sieht die Erde bei Nacht aus? Atemberaubend, möchte man mit Blick auf die neuen Bilder der US-Weltraumbehörde Nasa antworten. Die Satellitenaufnahmen zeigen unseren Planeten, wenn die Dunkelheit einsetzt und milliardenfach die Lichter angehen.

Die Nasa veröffentlichte die Aufnahmen unter dem Namen «Die schwarze Murmel» (The Black Marble) – eine Anlehnung an die berühmten Bilder der «Blue Marble», welche die Apollo-Mondmission vor beinahe 40 Jahren von der Erde machte.

Die Bilder stammen von einem Satelliten der Nasa und der Wetter- und Ozeanografie-Behörde der USA (Noaa), der vergangenes Jahr ins All geschossen wurde. Der Satellit ist mit einem Sensor ausgestattet, um die Erde bei Nacht zu beobachten.

Auf Aufnahmen der Ostküste der USA ist sogar die Beleuchtung von Fischerbooten zu erkennen. Daneben gibt es Aufnahmen natürlicher Lichtquellen auf der Erde wie dem Polarlicht. Auch Buschbrände sind zu erkennen.

Die Bilder wurden mit einer hochauflösenden Kamera und einem Infrarot-Bildwandler aufgenommen und zeigen die Erde so detailreich wie nie zuvor. Nasa-Experten sprechen von einer ausserordentlich hohen Qualität der Bilder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.