Zum Inhalt springen

Panorama Die Handyfreiheit im Flugzeug kommt

Beim Fliegen in Europa können Passagiere ihre Mobiltelefone und Tablets schon bald uneingeschränkt nutzen. Die europäische Flugaufsichtsbehörde hat grünes Licht gegeben. Jede Airline entscheidet aber selbst darüber.

Person im Gegenlicht telefoniert vor einem Fenster auf einem Flughafen, im Hintergrund Flugzeuge
Legende: Wie am Boden so in der Luft: Auf Europaflügen soll die Handynutzung uneingeschränkt möglich sein. Reuters

Auch auf Flugreisen in Europa sollen Mobiltelefone und Tablets schon bald wie sonst genutzt werden können, also nicht im Flugmodus. Die Europäische Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) hat dazu eine neue Richtlinie erlassen.

Kontrolle der Flugzeuge nötig

Voraussetzung für die uneingeschränkte Freigabe der Handynutzung während eines Fluges ist jedoch, dass die Fluggesellschaften ihre Maschinen zuvor auf bestimmte Sicherheitsstandards hin prüfen. Es muss sichergestellt sein, dass elektromagnetische Wellen der Geräte keine Instrumente im Cockpit stören und zum Beispiel unbeabsichtigt Warnmeldungen auslösen könnten.

Die Umsetzung der neuen Richtlinie werde deshalb einige Zeit dauern, sagte ein Sprecher des Bundesamts für Zivilluftfahrt (Bazl) auf Anfrage von SRF. Die Sicherheitskontrollen pro Flugzeugtyp müssen alle Fluglinien durchführen, die die neue Richtlinie übernehmen wollen. Ihnen ist es auch überlassen, ob sie während Start und Landung die Handynutzung weiterhin verbieten wollen.

Ebenso entscheiden sie, ob das Telefonieren oder Skypen selbst erlaubt ist. Lufthansa zum Beispiel will Handygespräche dem «immer wieder geäusserten Kundenwunsch» entsprechend weiterhin untersagen und damit für Ruhe in ihren Maschinen sorgen. Das Verbot habe keine technische Gründe.

Im «Flugmodus» teilweise schon erlaubt

Bei einigen Gesellschaften ist der Zugang zum mobilen Internet in den Flugzeugen schon seit einiger Zeit erlaubt. So ist auf Swiss-Flügen seit dem 1. Mai der Gebrauch von tragbaren elektronischen Geräten im «Flugmodus» während des ganzen Fluges erlaubt. Wireless- und Bluetooth-Funktionen müssen aber nach wie vor deaktiviert bleiben.

Gemäss Swiss-Sprecher Mehdi Guenin hat eine Umfrage unter den Passagieren ergeben, dass der Handygebrauch während des Fluges gar nicht gewünscht werde. Sollte sich das jedoch ändern, dann seien technische Anpassungen notwendig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Zulauf, Chur
    Also ich hoffe wirklich, dass telefonieren auch weiterhin verboten bleibt! Man muss nicht ständig erreichbar sein. Darüber hinaus stört es die Sitznachbarn. Spiele oder weitere Unterhaltung ist schon ok, wenn lautlos, oder mit dem Kopfhörer konsumiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eric Straalman, Küttigen
    Ich hoffe die Swiss wird es weiterhin nicht erlauben zu telefonieren. Ich ergere mich schon genug im Zug an die, die meinen das ich mich für Ihre Themen interessiere.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Noch ein Beitrag zu elektromagnetischer Interferenz auf "Flugzeug" Elektronik. Sah vor vielen Jahren eine Karikatur in einer hiesigen Zeitung. Sagt der Sprössling mit seinem RC ferngesteuerten Hündchen im Mittelgang der Sitze zum Vater: "Schau mal Papi, jedesmal wenn der Hund mit dem Schwanz wedelt, macht unser Flugzeug eine Linkskurve." Das ganze Bild in schräger Linkslage ;-) Wer Murphy’s Law kennt, sagt sich: "Besser während kritischer Flugphasen (Start/Landung) nicht rumfusseln."
    Ablehnen den Kommentar ablehnen