«Die Hyänen» verhökern Papst-Käppchen für 89'000 Euro

Der Mann war beherzt. Anlässlich einer öffentlichen Pabst-Audienz im März ergatterte er im Tausch die Kappe des heiligen Vaters. Der Mann überliess die geweihte Kopfbedeckung einer italienischen TV-Show, die sie jetzt versteigert hat. Davon profitieren soll der Kongo.

Past Franziskus

Bildlegende: Da befand sich das Käppchen noch an seinem angestammten Platz: Papst mit Hut im Mai 2014. Keystone

Viel Geld für ein exklusives Hütchen: Ein weisses Käppchen von Papst Franziskus ist im italienischen Fernsehen für 89'050 Euro versteigert worden. So viel zahlte ein anonymer Bieter während der populären TV-Show „Le Iene" (Die Hyänen).

«Deal or no Deal»

Der Papst hatte den Pileolus, wie die Kappe in der katholischen Kirche genannt wird, im Juni bei einer öffentlichen Audienz auf dem Petersplatz eingetauscht. Ein Mann unter den Zuschauern hatte ihm damals eine identische Bedeckung hingehalten.

Der Papst verglich beide Teile und ging auf den Deal ein. Danach stellte der Italiener das Käppchen der Show zur Verfügung. Der Betrag soll nun an ein katholisches Hilfsprojekt im Kongo gehen.