Die Schweiz trägt weiss

Alles weiss! In der vergangenen Nacht hat es fast überall geschneit – auch in tieferen Lagen gab es bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Was Winterfans freut, geht vielen Pendlern auf die Nerven. Der erste richtige Schnee sorgte für Chaos auf den Strassen.

Video «Schneefall» abspielen

Schneefall

0:27 min, aus Tagesschau am Mittag vom 22.11.2013

In der vergangenen Nacht hat es fast überall im Land geschneit. Nach Angaben von SRF Meteo fielen im Mittelland zwischen 5 und 15 Zentimetern Neuschnee. «Nur im Bodensee-Raum war es zu warm», sagt Meteorologin Claudia Stocker. «Dort hat es geregnet.»

Im Kanton Luzern fiel in der Nacht vorübergehend der Strom aus – wegen Schnee und Eis auf Leitungen. Betroffen waren laut den Centralschweizerischen Kraftwerken rund 2500 Kunden in der Region Beromünster.

Auch auf den Strassen kam es zu grösseren Behinderungen. Die Autobahnen seien geräumt, sagte ein Sprecher der Verkehrszentrale Viasuisse. Viele andere Strassen seien aber am Morgen noch schneebedeckt gewesen. Im Bahnverkehr hingegen kam es nach Angaben der SBB nicht zu Beeinträchtigungen.

Neue Woche ohne Schnee

Im Laufe des Tages sollen die Schneefälle im ganzen Land nachlassen. «Am Wochenende fällt nochmals etwas Niederschlag», so Claudia Stocker. «Zwischen Nieselregen, gefrierendem Niesel und Schnee ist alles möglich.» In der neuen Woche ist es dann gänzlich vorbei mit der weissen Pracht. «Dann gibt es Hochnebel und es wird kalt. Ab Dienstag rechnen wir mit Temperaturen um den Gefrierpunkt.»

Trotz Einschränkungen im öffentlichen Verkehr und auf den Strassen hat der erste Schnee vielerorts für Begeisterung gesorgt. Innert Kürze tauchten auf der Fotoplattform Instagram unzählige Bilder der weissen Pracht auf. Eine kleine Auswahl des ersten Tages nach dem Schneefall zeigt verschiedene Schweizer Ortschaften.