Zum Inhalt springen

Panorama Diese Comic-Zeichnungen kosten 3 Millionen Franken

Es ist ein Rekord der Superlative: Noch nie wechselte ein Comic für einen solch hohen Betrag den Besitzer – «Tim und Struppi» sei Dank.

Entwurfszeichnungen von Hergé zu den Charakteren von Tim und Struppi.
Legende: Neuer Weltrekord: Noch nie war eine Comiczeichnung so viel Geld wert. HERGÉ

Weder Asterix und Obelix, noch den Zeichnungen von Walt Disney ist dies zuvor gelungen: Für den sagenhaften Rekordpreis von 2,519 Millionen Euro (umgerechnet etwas mehr als drei Millionen Franken) wechselten erste Originalskizzen von «Tim und Struppi» des belgischen Zeichners Hergé den Besitzer.

Ursprünglich auf 700'000 bis 900'000 Euro geschätzt, waren selbst die Veranstalter der Auktion in Paris vom Verkaufspreis überrascht. Doch was macht das Werk so speziell? Bei der Zeichnung handelt es sich um das mit Tusche gezeichnete Original der Umschlagsseiten, die zwischen 1937 und 1958 in jedem Band mitgedruckt wurden.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein «Tim und Struppi»-Werk für viel Geld gehandelt wird: Bisher belegte der 1932 gezeichnete Band «Tim in Amerika» den ersten Rang. Dieser wurde im Juni 2012 für 1,3 Millionen Euro von einem eingefleischten «Tim und Struppi»-Fan ebenfalls in Paris ersteigert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.