Ein Blick auf die Schweiz aus der Vogelperspektive

Archiv-Perlen werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die ETH-Bibliothek stellt zurzeit Tausende von Fotos aus dem Archiv der Stiftung Luftbild Schweiz online. Es sind spektakuläre Aufnahmen von Schweizer Städten, Dörfern und Landschaften.

Das Bildarchiv der ETH-Bibliothek hat im Februar 2012 insgesamt rund 100‘000 Luftbilder übernommen. Sie stammen von der Stiftung Luftbild Schweiz aus Dübendorf. Dank Geldmittel der kantonalen Lotteriefonds werden nun grosse Teile der Luftbilder digitalisiert.

«Der besondere Wert ist, dass die Luftbilder einen Zeitraum von knapp 100 Jahren abdecken, und dass so die Raum- und Siedlungsentwicklung der Schweiz nachgezeichnet werden kann», sagt Nicole Graf, Leiterin Bildarchiv der ETH-Bibliothek.

Pionierrolle der Swissair

Den Grundstock für den Fotobestand hat Walter Mittelholzer im Jahr 1919 gelegt. Mittelholzer hat nicht nur die Swissair mitgegründet, sondern war auch ein wichtiger Flugpionier.

«Für die damalige Swissair waren die Luftbilder eine sehr lukrative Einnahmequelle. Mit der Zeit wurde die Luftbildfotografie für die Airline aber immer unbedeutender und heutzutage haben wir mit der Satellitenfotografie eine völlig andere Situation», so Nicole Graf.

Die Bilder stehen nun der Öffentlichkeit und den Forschenden im Internet zur Verfügung. Kürzlich wurde eine erste Tranche von 14‘000 Luftbilder in der Bilddatenbank veröffentlicht. Laufend kommen neue Aufnahmen hinzu, die im hauseigenen Digitalisierungszentrum digitalisiert werden.

Video «Bildarchiv zeigt die «alte» Schweiz aus der Luft» abspielen

Bildarchiv zeigt die «alte» Schweiz aus der Luft

2:03 min, aus Tagesschau vom 10.2.2013

Die Bilder zum Thema