Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Ein-Dollar-Münze bringt bei Auktion Millionen

Ein Mann, zwei Münzen und knapp 3 Millionen Dollar. Wie das zusammenpasst? Im Fall von E. Newman auf das Fabelhafteste.

Ein-Cent-Münze
Legende: Kein schlechter Schnitt: Fast anderthalb Millionen Franken wurden für diese Ein-Cent-Münze gezahlt. Keystone

Wertvolles Kleingeld: Eine Dollar- und eine Ein-Cent-Münze sind in New York für zusammen mehr als 2,8 Millionen Dollar (2,5 Mio. Fr.) versteigert worden. Die beiden mehr als 200 Jahre alten Silbermünzen hätten jeweils 1,41 Millionen Dollar eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions mit.

Der Dollar stammt aus dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und ist laut Auktionshaus eine der wenigen noch erhaltenen Dollar-Münzen aus dieser Zeit. Die beiden Stücke waren zuvor im Besitz des 102 Jahre alten US-Sammlers Eric Newman. Der gilt als einer der bedeutendsten Münz-Experten des Landes.

Die Leidenschaft für Geldstücke hatte einst Newmans Grossvater geweckt, als dieser ihm 1918 einen alten Penny schenkte. Seitdem hat das Hobby den rüstigen Rentner nie wieder losgelassen.

Diese Begeisterung möchte Newman nun weitergeben. Deshalb hat er Teile seiner Sammlung versteigert. Insgesamt brachte dies 44 Millionen Dollar ein. Das Geld soll in eine Stiftung fliessen, die Stipendien für Numismatiker vergibt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.