Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Eine Malediven-Insel versinkt – im Müll

Blauer Himmel, weisser Sand, warmes Meer. Eine Million Touristen jetten jährlich zu den Trauminseln. Diese produzieren tonnenweise Müll. Und dieser landet auf einer einzigen Insel – die jetzt im Dreck versinkt.

Legende: Video Eine Paradies-Insel versinkt im Dreck abspielen. Laufzeit 03:26 Minuten.
Aus 10vor10 vom 27.08.2014.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Briner, Neerach
    Immerhin, nicht ins Meer! Was schon seit Jahrzehnten in Asien/Afrika in Sachen Müll/Abwässer läuft ist der blanke Wahnsinn ... solche Inseln/Orte gibt es unzählige, anfangen tut es oft wegen Tourismus, zuerst mit Backpacker's, dann gibt's erste Aircon-Absteigen, der Höhepunkt ist, wenn Hotelketten & Pauschaltourismus auf den Platz kommen; wenn's dann anfängt zu stören, räumt man's schnell weg, einfach weiter fort, woanders hin, oder sie schmeissen es einfach ins Meer, halt wie früher bei uns!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser, Rebstein
    Darum müssen wir weiterwachsen - oder doch endlich Kondome und Hirn regnen lassen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
      Ob der heilige Stuhl in Rom diese Seite auch besucht? Frei zum Thema: "Macht euch die Erde untertan, seid fruchtbar und mehret euch." Bin zwar Katholik, aber mein Vorname begründet es ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Köhli Hermann, Pfäffikon
    Ich sage nur "Medien" Edelweiss Air nimmt - GRATIS - unseren Müll wieder nach Hause!!! Aber man muss ihn halt Sammeln und am Flughafen abgeben. Wer zuhause den Müll im Wald oder auf der Autobahn entsorgt macht das sicher nicht in den Ferien. Wieso wurde nicht gesagt, dass es eine "Schweizer" ;-) Fluggesellschaft gibt die so was anbietet? Währe doch nachahmenswert!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen