Zum Inhalt springen

Erniedrigt beim Nackt-Casting Produzentin zu Jennifer Lawrence: «Du bist zu dick!»

Lawrence wurde am Anfang ihrer Karriere nahegelegt, rasch abzunehmen. Jetzt getraut sie sich, darüber zu sprechen.

Jennifer Lawrence blickt ernst in die Kamera.
Legende: Ruft dazu auf, Missbrauchsvorwürfe ernst zu nehmen «Wir werden ab sofort verhindern, dass es weiter solche Verhaltensweisen gibt», so Lawrence gegenüber «Elle». Reuters

Im Zuge des Weinstein-Skandals berichten immer mehr Schauspielerinnen von sexuellen Erniedrigungen im Filmbusiness – auch Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (27). «Eine Produzentin liess mich mit etwa fünf anderen, sehr viel dünneren Frauen in einer Reihe nackt aufstellen. Wir standen nebeneinander, nur unsere Geschlechtsteile mit Klebeband bedeckt», so die 27-Jährige.

Legende: Video Jennifer Lawrence und Chris Pratt im Interview mit «G&G» abspielen. Laufzeit 02:48 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 04.01.2017.

«Die Produzentin empfahl mir, die Nacktfotos als Inspiration für meine Diät zu benutzen.» Der Vorfall habe sich zu Beginn ihrer Karriere abgespielt, sagte die Schauspielerin bei einem Event des Magazins «Elle» am Montagabend in Los Angeles.

Angst vor Karriere-Aus

«Ich war gefangen», sagte Lawrence mit Blick auf ihre damalige Machtlosigkeit. «Ich wollte kein Whistle-Blower sein, ich wollte keine beschämende Geschichte, über die in einer Zeitschrift geredet werden würde – ich wollte eine Karriere.» Erst als Hollywood-Star habe sie die Kraft gehabt, Nein zu sagen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michel Koller (Mica)
    In diesem Fall wurde Lawrence selbst zu einem Teil des Problems, denn sie wollte unbedingt eine Karriere und liess es daher zu, so behandelt zu werden. Damit unterstütze sie dieses System. Das Zulassen für die eigene Karriere und nachträgliche Jammern macht sie nicht gerade zu einem guten Vorbild für junge Frauen, welche eine Karriere anstreben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Geneviève Schmid (Geneviève)
    @Rasmussen Es wird kritisiert, dass eine Frau mit dünneren Frauen verglichen und unter Druck gesetzt wird. Und dass sie nackt fotografiert wird. Obwohl sie nicht Pornostar, sondern Filmschauspielerin werden will. Ist doch ganz einfach zum verstehen, wenn Sie mal ehrlich sind. Die Lösung des Ganzen ist schwierig, aber nicht allein JLaws Aufgabe. Strenger sollte man nicht mit Männern generell sein, einfach nur mit denen, die sich "daneben" benehmen, also strafbar machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt Wirz (kw)
    Die Schönheit einer Frau ergibt sich nicht aus Ihrer Konfektionsgrösse. Es ist immer das Gesamtbild, das entscheidet. Was uns Tag für Tag von Mode, Werbung und Medien eingeredet wird ist einfach lächerlich. So genannte Meinungsmacher wie z.B. ein Herr Lagerfeld sind für mich die wahren Urheber so mancher menschlichen Tragödie.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen