Erst noch in Havanna, jetzt in Galerie in Chelsea

Zugang zum Backstage-Bereich der Rolling Stones, welcher Fan will das nicht? Die Galerie Saatchi macht's möglich.

Video «Rolling Stones – die Ausstellung» abspielen

Rolling Stones – die Ausstellung

1:26 min, vom 5.4.2016

Seit über 50 Jahren stehen die Rolling Stones schon auf der Bühne, und nun sind sich auch in einer Ausstellung zu sehen – oder wenigstens verschiedene Reliquien der Rocklegenden.

«Exibitionismus: The Rolling Stones» heisst eine Ausstellung, die die vier Bandmusiker am Montagabend in Chelsea eröffnet haben. Frontmann Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Charlie Watts waren auf den roten Teppich der renommierten Saatchi Gallery gekommen.

Gezeigt werden über 500 Exponate aus den Privatbeständen der Band: ausgefallene Kleidungsstücke, mit denen die Musiker in den vergangenen fünf Jahrzehnten auf der Bühne erschienen, Instrumente, Tagebücher sowie Audio- und Videomaterial oder auch den nachgebauten Backstage-Bereich.

«Die Rolling Stones haben die populäre Kultur geprägt», schreibt die Galerie. «Die Ausstellung bietet einen einmaligen Einblick, den nur die privaten Archive der Band bieten können.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Rolling Stones eröffnen Ausstellung

    Aus Tagesschau vom 5.4.2016

    In London erzählt eine Ausstellung die 50-jährige Geschichte der englischen Rockband Rolling Stones.