Zum Inhalt springen

Panorama Erster trockener Tag seit einem Monat

Es war bislang ein verregneter Sommer. Rund ein Monat ist es her, seit es in der ganzen Schweiz zum letzten Mal trocken blieb. Und bereits klopft der Herbst an die Türe.

Spaziergänger am Ufer des Luganersees entlang
Legende: Die Tessiner durften sich bereits am Samstag über einen Sommertag freuen: Spaziergänger im Park Ciani in Lugano. Keystone

Der Sommer ist noch gar nicht richtig angekommen, da meldet sich schon der Herbst wieder: Am Sonntagmorgen zeigte das Thermometer in der Schweiz tiefe Temperaturen an. Am frühen Morgen wurden in Aadorf im Kanton Thurgau nur gerade 5,6 Grad gemessen, wie SRF Meteo mitteilt. Direkt über dem Boden betrug die Temperatur sogar nur 2,2 Grad. Auf dem Flugplatz Samedan im Engadin lag die Tiefsttemperatur gar bei -2,1 Grad. Dazu gab es in Teilen des Mittellands dichten Nebel.

Trotz Sonnenschein stiegen die Temperaturen bis am Nachmittag nur langsam an. Am Nachmittag wurden in Genf, Sitten und im Tessin Werte zwischen 23 und 24 Grad gemessen. Im Mittelland lagen die Maximalwerte bei 21 Grad.

Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Der Sonntag war der erste Tag seit rund einem Monat, an dem es in der ganzen Schweiz trocken war.

Sommer im Tessin, Frühling im Norden

Südlich der Alpen gab es auch schon am Samstag viel Sonnenschein. Dank Nordföhn wurden am Samstag in Locarno fast 13 Stunden Sonnenschein registriert, und mit 25,1 Grad gab es dort sogar offiziell einen Sommertag. Im Norden war der Samstag dagegen wechselhaft. Der Wettercharakter erinnerte eher an den Monat April mit sonnigen Abschnitten, dann aber auch wieder kräftigem Platzregen.

In den nächsten Tagen wird es mit einer Südwest- bis Westströmung zwar allgemein wieder milder, der Sommer kehrt aber (vorerst) nicht in die Schweiz zurück. Die Höchsttemperaturen liegen in den kommenden Tagen meist knapp oberhalb der 20 Grad-Marke, vor allem in den Bergen kann es aber täglich wieder etwas Regen geben. Auf das nächste richtige Hochdruckgebiet muss die Schweiz weiter warten.

SRF Meteo

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Ja, kaum zu glauben: KEIN Tropfen Regen fiel. Stattdessen ein blauer Himmel mit weissen Wolken geschmückt. Ich genoss eine herrlich Dampfschifffahrt auf dem schönsten See der Welt. "Unsere" Gallia war bumsvoll von fröhlichen Gästen. Das war Balsam für die in den letzten Tagen und Wochen von Regenwetter geplagten Mannschaften. Naja, ab Morgen herrscht wieder Courant normale. Die Hoffnung auf einen schönen Spätsommer lebt wieder auf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta, Chur
      Das mit dem schönsten See der Welt ist wohl ironisch gemeint. Ich hofffe es jedenfalls für sie
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Marlene Zelger, 6370 Stans
      Eifersüchtig, A. Planta? Waren Sie noch nie am und auf dem Vierwakdstättersee? Der ist nämlich auch bezaubernd, wenn es so richtig chuuted und Chatzä hagled oder föhned. Dann zieht es mich besonders stark auf den stimmungsvollen See mit seiner vielfältigen Kulisse. . .
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Mike Brunner, Lachen
      Herr Planta, da spricht der pure Neid, sicher ist der Vierwaldstättersee schöner als der Baggersee in Chur aber gegen den Obersee kommt nichts an, und schon gar nichts gegen die mediterane Seebucht in Lachen, gestern mit Patrouille Suisse und danach mit wunderprächtigem Feuerwerk am Seenachtsfest! SRF weiss wovon ich spreche die waren auch dort mit einem Stand.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Albert Planta, Chur
      Ich will ja nicht infrage stellen, dass "eure" Seen bezaubernd sind, aber gleich von den schönsten Seen zu reden ist sicher hoch gegriffen. Aber hauptsache, sie gefallen einem selber, und wenn es "nur" ein Baggersee ist oder ein wunderschöner vorübergehender vom vielen Regen gebildeter See in Celerina.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von W.Ineichen, Luzern
      Nur der Titicacasee ist schöner.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen