Zum Inhalt springen

Oscar-Verleihung 2017 «Es waren die Russen! Oder Ryan Gosling»

Das Internet hat seine Theorien, wer Schuld am Couvert-Gate an den Oscars 2017 ist.

Das gab es noch nie: An der diesjährigen Oscar-Verleihung lasen die Schauspieler Warren Beatty und Faye Dunaway versehentlich den falschen Gewinner vor. Zuerst verkündeten sie, das Musical «La La Land» habe in der Hauptkategorie als bester Film gesiegt – was jedoch nicht stimmte. Wenig später klärten sie verlegen auf: Das Drama «Moonlight» des schwarzen Regisseurs Barry Jenkins hat den wichtigsten Oscar des Abends gewonnen.

Das Internet überschlägt sich seither vor Spott und spinnt schon erste Verschwörungstheorien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Ohne diese inszenierten Pannen würde heute ausser den Jurnalisten kein Mensch mehr über diese Karnevalveranstaltung sprechen oder schreiben. Zumindest hat Putin eine kostenlose Werbeplattform bekommen über die er sicherlich schmunzeln wird .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen