Zum Inhalt springen

Europäischer Filmpreis «The Square» ist der beste Film

Legende: Video Östlund und Bang nehmen ihre Preise entgegen abspielen. Laufzeit 1:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 10.12.2017.
  • Die schwedische Satire «The Square» ist in Berlin als bester europäischer Film des Jahres ausgezeichnet worden. Der Film von Ruben Östlund erhielt zuvor bereits die Goldene Palme beim Festival in Cannes. Die schwarze Komödie ist auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei.
  • In Berlin holte sie sechs Auszeichnungen, unter anderem für das Drehbuch, die Regie, das Szenenbild und die beste Komödie. Bester Schauspieler wurde Östlunds Hauptdarsteller Claes Bang.
  • Alexandra Borbély wurde für ihre Rolle in dem ungarischen Berlinale-Gewinner «Körper und Seele» als beste Schauspielerin geehrt. Maria Schrader gewann den Publikumspreis für den Stefan-Zweig-Film «Vor der Morgenröte». Die französisch-amerikanische Schauspielerin Julie Delpy wurde für ihren «Europäischen Beitrag zum Weltkino» gewürdigt.
  • Der Europäische Filmpreis gilt als Europas Antwort auf den Oscar. Über die Sieger in den einzelnen Kategorien stimmen die mehr als 3000 Mitglieder der Europäischen Filmakademie ab. Der Preis wird abwechselnd in Berlin und einer anderen Stadt in Europa verliehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.