Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Eurovision Song Contest: Schweiz ausgeschieden

Endstation Halbfinal: Die Schweizer Kandidatin Rykka holt mit ihrem Song «The Last Of Our Kind» nicht genügend Punkte und scheidet damit aus.

Legende: Video Der Auftritt von Rykka abspielen. Laufzeit 03:05 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 12.05.2016.

Aus, Schluss, vorbei. Der ESC-Final 2016 findet ohne die Schweiz statt. Sängerin Rykka (30) schaffte es mit ihrem Song «The Last Of Our Kind» nicht unter die ersten zehn und scheidet deshalb im Halbfinal aus. «Ich bin nicht traurig. Der ESC war eine tolle Erfahrung und ich hatte viel Spass», sagt die 30-Jährige gegenüber «Glanz & Gloria».

Diese 10 aus dem 2. Halbfinal kommen weiter

LandInterpret
Titel
BulgarienPoli GenovaIf Love Was A Crime
GeorgienNika Kocharov and Young Georgian LolitazMidnight Gold
AustralienDami ImSound Of Silence
LettlandJustsHeartbeat
UkraineJamala1944
SerbienSanja VučićGoodbye
PolenMichał SzpakColor Of Your Life
IsraelHovi StarMade Of Stars
Litauen Donny MontellI've Been Waiting For This Night
BelgienLaura TesoroWhat's The Pressure

Der Final des Eurovision Song Contest geht am Samstag in Stockholm über die Bühne. Sechs Länder sind gemäss den Regeln bereits für den Final gesetzt: Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Spanien sowie das Austragungsland Schweden. Den letzten Finaleinzug für die Schweiz schaffte 2014 der Sänger Sebalter. Er kam im Finale auf den 13. Rang.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

83 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Müller (KaMü)
    Aufhören mit diesem S..ch - aber subito. Das ist zum Fenster hinaus geworfenes Geld. Hat null Unterhaltungswert, ist parteiisch und ohne Seilschaften gibt es nur Abschiffer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcel Eberhard (Marcel Eberhard)
    Ich erlebe den ESC gerade vor Ort. Im Eurovision Villige wurde der Auftritt "Kniebeugen" nur belächelet. Und dennoch bekam Rykaa viel Applaus. Und das ist es doch was es ausmacht. Ganz Europa trifft sich an einem Ort und feiert gemeinsam. Alle die in der Schweiz nur vor dem TV hocken verpassen eines der grössten und besten Partys in Europa. Wo alle zusammen eine super Zeit haben. Unter den Fans spielt weder das Land noch die Politik eine rolle. Das muss man einfach erleben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin reiser (martin reiser)
    Schweizerisch/Kanadische Doppelbürgerin hin oder her. Vom Auftreten her ist sie ein lupenreiner Ami (im Sinne von Nordamerikanerin). Es ist zu begrüssen, dass die Jury den Beitrag von Rykka entsprechend einzustufen wusste. Bravo!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen