Zum Inhalt springen

Panorama Explosion einer Feuerwerk-Fabrik bläst Kameramann weg

Kaum zu glauben, dass hier niemand ernsthaft verletzt wurde. In Kolumbien ist eine Produktionsstätte für Feuerwerk in Brand geraten und explodiert.

Legende: Video Hier explodiert eine Feuerwerk-Fabrik abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Aus News-Clip vom 06.01.2015.

Angesichts des glimpflichen Endes darf man sagen: Schade war es nicht dunkel. Denn was in einer Kleinstadt nahe Kolumbiens Hauptstadt Bogota am Sonntag durch die Luft flog, hätte einen hübschen Anblick gegeben.

In Granada explodierte eine Fabrik, welche Feuerwerk produziert. Serienweise fliegen Böller und Raketen in alle Richtungen. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt.

Ein Kameramann filmte just im Augenblick der Explosion die Stelle. Die Wucht der Detonationen warf ihn von den Füssen. Aber auch er erlitt nicht mehr als ein paar Kratzer.

Unfall kam nicht ganz unerwartet

In der Gegend müssen die Anwohner allerdings einen gehörigen Schreck gehabt haben. Mehrere Häuser wurden beschädigt, Fenster zerbarsten.

Die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden, um die Feuer zu löschen und sicherzustellen, dass nicht noch mehr Pulver in die Luft geht.

Anwohner sagten, sie hätten die Behörden seit Jahren auf die gefährliche Situation in der Fabrik hingewiesen. Passiert sei aber nie etwas.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    resent. Lateiner sind "Schwarzpulververrückt". Auch hierzulande fliegen uns vor allem „Hinterhof-Produktionsstätten“ von Cohetes um die Ohren. Traurig dabei, oft in Kinderarbeit gefertigt, sind es dann diese, welche getötet oder schwere Verbrennungen davontragen. Hier kracht es täglich zu jedwelchem Anlass. Jeder Geburtstag z.B. und erst recht, wenn es christliche Feiertage zu begehen gilt. Inklusive „Heiligabend“. Als könnte man nicht besser das verpulverte Geld Bedürftigen zukommen lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen