Zum Inhalt springen

Fauxpas bei Spotify-Börsengang Schweizer Flagge für die Schweden

  • Verwechslung an der Wall Street beim Spotify-Börsengang: Vor dem Gebäude hängt zur Begrüssung des Neulings eine Schweizer Flagge. Spotify kommt aber aus Schweden.
  • Binnen Minuten hatte die Nyse den Fauxpas aber erkannt und die schwedische Fahne aufgezogen, gemeinsam mit zwei US-Flaggen und einem Spotify-Banner.
Schweizer Flagge hängt beim Spotify-Börsengang.
Legende: Schweizer Flagge hängt beim Börsengang des schwedischen Musikstreaming-Anbieters Spotify. Reuters

Anschliessend twitterte die Börse dann mit Verweis auf die Schweiz als neutrales Land: «Wir hoffen, jeder hat unseren kurzen Lobgesang auf unsere neutrale Rolle bei der Preisgestaltung an diesem Morgen genossen.»

Für Spotify hatte sich der Börsengang ausgezahlt. Das Unternehmen schaffte die wertvollste jemals erreichte Direktplatzierung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Ringenbach (stuhlflechter)
    Herrlich! Es soll den Schweden nicht besser gehen als uns. In den Staaten nach meinem Heimatland gefragt, mit "Switzerland" geantwortet, als Bemerk gehört "ahh, Sweden?". Deswegen hat das US-Militär ja auch das GPS erfunden, nicht damit sie noch das falsche Land bombardieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen