Feuer an Bord eines Dreamliners in London

Am Londoner Flughafen Heathrow brach in einer Boeing 787 Feuer aus. Der Flugbetrieb wurde vorübergehend eingestellt.

Ein Dreamliner der Ethiopian Airways in Heathrow. Feuerwagen stehen rund herum.

Bildlegende: Das Feuer in der Maschine des Typs Boeing 787 brach aus noch ungeklärten Gründen aus. EVN

Knapp zwei Stunden ging am Londoner Flughafen Heathrow nichts mehr. Nachdem eine Maschine der Ethiopian Airlines des
Typs Boeing 787 Dreamliner Feuer fing, wurden die beiden Startbahnen geschlossen.

Die Londoner Feuerwehr erklärte, sie sei zur Unterstützung der Rettungskräfte in Heathrow im Einsatz gewesen. Niemand habe sich an Bord des Flugzeugs befunden.

Inzwischen wurden die Pisten wieder freigegeben. Passagiere aber müssten sowohl bei Starts als auch bei Landungen mit Verspätungen rechnen. Das teilte der Flughafen über Twitter mit.

Vor einigen Monaten hatten alle Dreamliner vorübergehend Flugverbot erhalten, nachdem eine Batterie an Bord einer solchen Maschine Feuer fing und eine weitere in einem Flieger während des Flugs schmolz.