Feuersbrünste auf Ferieninseln Mallorca, Kreta und Rhodos

Bei Rekordhitze wütet auf der Ferieninsel Mallorca der schlimmste Waldbrand seit 1999. Viele Häuser wurden evakuiert. Hitze und Winde fachen die Flammen immer wieder an. Auch auf den griechischen Ferieninseln Rhodos und Kreta brennt es.

Video «Feuer bedroht die Wälder Mallorcas» abspielen

Feuer bedroht Mallorca (unkommentiert)

0:30 min, vom 28.7.2013

Bei dem Feuer sind mehr als 1600 Hektar Kiefernwald zerstört und mindestens 41 Häuser evakuiert worden. Das Feuer wüte im Westen der spanischen Ferieninsel und sei weiterh ausser Kontrolle, teilte die Regionalregierung mit. Man sei aber zuversichtlich, dass man die Ausweitung der Flammen heute Sonntag werde stoppen können. Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet.

Hunderte in Panik

Bei Jahresrekord-Temperaturen, die während des Tages knapp 40 Grad im Schatten erreichten, bekämpften 325 Angehörige der Feuerwehr, des Zivilschutzes und der Militärischen Nothilfeeinheit UME die Flammen. Eingesetzt wurden gemäss Behörden auch zehn Flugzeuge und zehn Helikopter.

Feuer auch in Griechenland

Zwei Grossfeuer haben am Wochenende auf den griechischen Inseln Rhodos und Kreta gewütet. 4000 bis 5000 Hektar Waldland vernichtete allein der Brand im Süden von Rhodos, wie Behördenvertreter im Radio sagten.

Die Feuer waren am Samstag ausgebrochen. Über die Gemeindebezirke Lindos und den Süd-Rhodos wurde der Notstand ausgerufen, berichten griechische Medien.