Zum Inhalt springen

Folgen der Waldbrände 15 Tote nach Schlammlawinen in Kalifornien

Legende: Video Geröll zerstört Häuser und Strassen abspielen. Laufzeit 1:05 Minuten.
Vom 10.01.2018.
  • Nach Erdrutschen im Süden des US-Bundesstaats Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 15 gestiegen. Das gaben die Behörden des Bezirks Santa Barbara bekannt.
  • Mehrere Häuser seien zerstört oder unter einer anderthalb Meter dicken Schlammschicht begraben. Tausende Menschen wurden evakuiert, teils mit Helikoptern.
  • In der Stadt Montecito wurde ein 14-jähriges Mädchen nach Stunden aus den Ruinen eines Hauses gerettet.
  • Südkalifornien hatte noch vor wenigen Wochen mit verheerenden Waldbränden zu kämpfen. Als Folge davon kann nun das viele Regenwasser nicht abfliessen, und es kommt zu Springfluten und Überschwemmungen.