Forscher rätseln über Mega-Krater

Wie aus dem Nichts: Seit einigen Tagen klafft ein 100 Meter breites mysteriöses Loch in der sibirischen Tundra. Russische Forscher stehen vor einem Rätsel.

Video «Naturphänomen» abspielen

Naturphänomen

0:30 min, aus Tagesschau am Mittag vom 20.7.2014

Im äussersten Norden Sibiriens hat sich ein Naturschauspiel der besonderen Art ereignet. Praktisch aus dem Nichts ist ein Krater mit einem Durchmesser von 100 Metern aufgetaucht.

Sofort machten Spekulationen die Runde, was den Krater ausgelöst haben könnte. Zum Beispiel eine Ufo-Landung oder der Aufschlag eines Meteoriten.

Gemäss russischen Forschern, die das Naturphänomen untersuchen, ist die Erklärung wohl geologischer Art. Der Krater sei höchstwahrscheinlich auf eine riesige Druckentwicklung im Untergrund zurückzuführen. Diese könne bei extremen Temperaturen entstehen und zu gewaltigen Bodenerosionen führen.