Zum Inhalt springen

Gemüse statt Süssigkeiten «So habe ich Halloween ruiniert»

«Ich habe den Kindern gefrorenes Gemüse in ihre Schüssel geleert. Sie dachten es seien Süssigkeiten.»

Fies. Karamell-Zwiebeln anstatt Karamell-Äpfel.

«Nur eines nehmen.»

Das denken wohl viele.

Auch wenn man es blöd findet. Mitgefühl ist trotzdem da.

Und natürlich kann man sich fragen, ob es Schlimmeres gibt – und ob das Gemecker am richtigen Ort platziert ist.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli (thkaepp)
    @Trigger Wigger. Denke, dass auch Protestanten unter den Halloween Anhänger sind ;-) Aber die Kirche hat ja noch allerlei andere heidnische Bräuche übernommen. Der Weihnachtsbaum z.B. gehört dazu. Historisch stammt der keltische Brauch Halloween aus Irland und wurde so in die USA importiert. Dort wurde er weiter „kultiviert“ und dankbar vom Kommerz aufgenommen und umsatzträchtig über die westliche Welt verteilt. Zum Glück blieb uns bisher das Gleiche zur Walpurgisnacht am 30. April erspart.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Richtig, dieser Brauch stammt von den Kelten ab & hatte seinen Ursprung in Irland. In Amerika hat man dann den heutigen Kommerz draus gemacht, welchen die Wirtschaft in Europa gerne übernommen hat. Und immer mehr wird hier in Europa mittlerweile aus Amerika übernommen. Beispiel der Weihnachtsmann, welche an Heilig Abend die Geschenke bringt. (Walt Disney/Coca Cola) Bei uns kommt der Samichlaus am 6. Dez. & das Christkind bringt an Weihnachten die Geschenke.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Lucas Kunz (L'art pour l'art)
      Geht mal auf Wikipedia zu Halloween! Nix Kelten und solche Mythen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvio Silla (Silla)
    Brauch
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvio Silla (Silla)
    Herr Wigger, welcher Katholischer Brauch soll das sein? Sie verwechseln es mit der Fastnacht. Diesen Irisch- Amrtikanischen Grauch brauchen wir nicht. Nur die Geschäfte wittern ein Geschäft. Das ist alles.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christa Wüstner (Saleve2)
      Der Brauch ist nicht nur irisch/amerikanisch. Man nimmt an, er stammt schon von den Kelten. Durch die Amerikaner ist es etwas zum Partyrummel geworden. Aber für Kinder ein schöner Brauch, wie kann man das verurteilen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Lucas Kunz (L'art pour l'art)
      Lasst doch die Kinder spielen und lasst deren Freude! Die kamen zu mir gestern Abend auch zwei Mal an die Haustüre - ich spielte den Erschrockenen und und in Furcht und Angst Versetzten - die quietschten vor Vergnügen und dann bekamen sie eine Kleinigkeit - (für "Kinder" verboten ...) und sie zogen freudestrahlend ab ...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      @Ch. W.: Dafür wird unser schöner Brauch der Räbeliechtliumzug an manchen Orten von den Kindergärtnerinnen bestreikt, weil es unbezahlte Überstunden wären. Der Schulsilvester wurde abgeschafft, weil es immer mehr Sachschäden gegeben hat. Passiert mittlerweile auch an Halloween & extra Polizei kontrolliert. Geht es so weiter, wird auch er wieder abgeschafft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen