Geologen jubeln: Komet auf der Erde gefunden

Ein Kieselstein entzückt die Wissenschaftler einer südafrikanischen Universität. Das Steinchen soll aus dem All kommen und war vor 28 Millionen Jahren ein Komet.

Video «Erstmals Kometen-Teil auf der Erde gefunden (unkommentiert)» abspielen

Erstmals Kometen-Teil auf der Erde gefunden (unkommentiert)

0:12 min, vom 11.10.2013

Über dem heutigen Ägypten ist nach den Erkenntnissen südafrikanischer Forscher vor 28 Millionen Jahren ein Komet explodiert. Beweis dafür soll ein 1996 gefundener «mysteriöser» Kieselstein sein.

Nach der eingehenden Untersuchung des 30 Gramm schweren Fundes zeigten sich die Geologen von der Witwatersrand-Universität in Südafrika überzeugt, dass dies der erste Nachweis eines Bruchstücks aus einem Kometenkern auf der Erde ist.

Die chemische Analyse des Kieselsteins habe ergeben, dass er zu 65 Prozent aus Kohlenstoff bestehe. Dagegen liege der Kohlenstoffanteil von Meteoriten üblicherweise nur bei rund drei Prozent.

Der Kometeneinschlag löste nach Überzeugung der Wissenschaftler eine Katastrophe gigantischen Ausmasses aus, die alles Leben zerstörte. In einem 6000 Quadratkilometer grossen Gebiet seien Temperaturen von bis zu 2000 Grad Celsius entstanden. Das habe den Sand zum Schmelzen gebracht und Siliziumdioxid-Glas erzeugt.