Grosse Freude über kleinen Prinzen

Das Warten hat ein Ende. Prinz William und Herzogin Kate sind am Montag um 16.24 Uhr Ortszeit Eltern eines Sohnes geworden. Zahlreiche Schaulustige und Royal-Fans jubelten bei der Bekanntgabe vor den Toren des Buckingham Palastes. Auch die royale Familie selber verkündete ihre Freude.

Video «Jubel nach der Geburt des Royal Baby» abspielen

Jubel nach der Geburt des Royal Baby

1:15 min, aus Tagesschau Nacht vom 23.7.2013

«Wir könnten nicht glücklicher sein», liess Prinz William, der frischgebackene Vater kurz nach der Geburt verlauten.

Beleuchteter Buckingham Palace am Abend, davor eine Menschenmasse.

Bildlegende: Zahlreiche Schaulustige und Royal-Fans fanden sich vor dem Buckhingham Palast ein. Keystone

William hatte gemäss Tradition zunächst seine Grossmutter, die Queen, angerufen. Danach rief er auch seinen Vater Prinz Charles sowie seinen Bruder Harry an.

Prinz Charles liess verlauten: «Es ist ein unglaublich spezieller Moment für William und Catherine und wir sind begeistert über die Geburt ihres Sohnes.» Grossvater zu werden sei ein einzigartiger Moment im Leben. Er sei stolz und glücklich und freue sich, zum ersten Mal Grossvater zu sein, und er freue sich sehr darauf, das Baby so schnell wie möglich zu sehen.

Auch die Queen und ihr Mann Prinz Philip bekundeten die Freude über ihren Ur-Enkelsohn. «Die Queen und der Herzog von Edinburgh sind hocherfreut über die Neuigkeiten», sagte ein Sprecher des Buckingham Palastes am Montagabend. Die Queen hat bereits zwei Ur-Enkelkinder, beide sind Mädchen.

Der britische Premierminister David Cameron betonte in einer Stellungnahme die historische Bedeutung der Geburt des ersten Sohnes von Prinz William und Herzogin Kate. «Dies ist ein wichtiger Moment in der Geschichte unserer Nation», sagte Cameron in London.

Auch US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle haben Kate und William gratuliert. «Wir wünschen ihnen all die Freude und den Segen, den Elternschaft mit sich bringt», teilte das Weisse Haus am Montag zur Geburt des Thronfolgers mit. Der künftige König sei in einer verheissungsvollen und chancenreichen Zeit für die USA und Grossbritannien zur Welt gekommen.

Grosser Jubel vor den Toren des Buckingham Palastes

Die Fans, die vor dem Krankenhaus und vor dem Buckingham Palast gewartet hatten, jubelten bei der Verkündung der Geburt. Nach der Verkündung strömten weitere Menschen zum Buckingham Palast. Dort wurde traditionsgemäss eine Mitteilung zur Geburt auf einer goldenen Staffelei hinter dem Haupttor aufgehängt.

Mit der Geburt des Dritten in der britischen Thronfolge geht für viele Royal-Fans und Journalisten eine lange Wartezeit zu Ende. Vor dem Spital sowie vor dem Buckingham Palast hatten einige Fotografen seit Wochen campiert, um sich einen guten Platz zu sichern. In vielen Medien und im Kurznachrichtendienst Twitter war die lange ersehnte Geburt ein beherrschendes Thema.

Ein erstes Foto des Jungen wird es vermutlich geben, wenn die junge Familie das Spital verlässt. Kate soll nach Palast-Angaben mindestens eine Nacht in der Klinik bleiben.