Gründer von «Earth, Wind & Fire» ist tot

Maurice White hatte 1969 die Popgruppe gegründet. Nun ist er mit 74 Jahren in Folge von Parkinson gestorben.

Video «Maurice White ist tot» abspielen

Maurice White ist tot

0:53 min, aus Tagesschau am Mittag vom 5.2.2016

Der Gründer der Popgruppe «Earth, Wind & Fire», Maurice White, ist tot. Er sei am Mittwoch im Alter von 74 Jahren friedlich im Schlaf gestorben, teilte sein Bruder und Bandkollege, Verdine White, über Facebook mit. Maurice White hatte in den vergangenen Jahren an Parkinson gelitten.

Die Ende der 1960er Jahre in Chicago gegründete Band war durch Hits wie «September», «Shining Star» und «Boogie Wonderland» berühmt geworden. «Earth, Wind & Fire» lieferte eine Mischung aus Soul, Funk, R&B, Pop, Jazz und Gospelmusik.

Siebenfacher Grammy-Gewinner

Die Musikwelt werde den siebenfachen Grammy-Preisträger sehr vermissen, schrieb der Vorsitzende der Recording Academy, Neil Portnow, in einer Mitteilung. Der Verband, der alljährlich die Grammy-Musikpreise verleiht, hatte Mitte Januar verkündet, dass «Earth, Wind & Fire» zu den sieben Musikern und Bands zählt, die in diesem Jahr mit einem Grammy-Sonderpreis für ihr Lebenswerk geehrt werden sollen.