Hauptsache weiss auf rot – Burkhalter steht vor dänischer Flagge

Peinlicher Fehler beim Empfang von Didier Burkhalter in Kiew: Statt der Schweizer Flagge wehte die dänische neben jener der ukrainischen Gastgeber. Der Bundespräsident nimmt es gelassen.

Didier Burkhalter mit dem ukrainischen Ministerpräsident Arseni Jazenjuk.

Bildlegende: Trotzdem gut gelaunt – Didier Burkhalter mit dem ukrainischen Ministerpräsident Arseni Jazenjuk. Keystone

Im Moment dürfte die Ukraine zwar andere Sorgen haben als die Schweizer Flagge. Und trotzdem ist das Vorkommnis peinlich: Als der ukrainische Premier Arseniy Yatsenyuk Aussenminister Burkhalter empfängt, steht da zwar eine Flagge mit weissem Kreuz auf rotem Hintergrund, doch es ist nicht Schweizerische, sondern die dänische Flagge.

Wichtige Treffen stehen an

Burkhalter schien dies nicht gross zu kümmern. Er hat in seiner Funktion als Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wichtige Gespräche auf der Traktandenliste.

Video «Ukraine vergreift sich in der Flagge» abspielen

Ukraine vergreift sich in der Flagge

0:49 min, aus Tagesschau vom 14.4.2014

Nach einem Treffen mit dem ukrainischen Aussenminister will Burkhalter in die südukrainische Schwarzmeer-Hafenstadt Odessa weiterreisen.

Der Ständige Rat der OSZE hatte im März die Entsendung einer Beobachtermission für vorerst sechs Monate beschlossen. Die Mission zählt zurzeit 121 Mitglieder, darunter 85 Beobachter, die in zehn ukrainischen Städten stationiert sind.