Hitze lässt Autobahn bei St. Margrethen platzen

Auf der Autobahn zwischen St. Gallen und Chur haben die hohen Temperaturen zu einem grossen Belagschaden geführt.

geborstene Strasse

Bildlegende: Muss der Autobahnabschnitt gesperrt werden? Der Schaden an der Strasse ist beachtlich. SRF Augenzeugin Judith Wondra

Auf der A1 von St.Gallen nach Chur hat sich ein grosser Riss im Asphalt gebildet. Die Fahrzeuge können nur noch über den Pannenstreifen fahren. Bereits bis ins zwei Kilometer entfernte Rheineck stauen sich die Autos. Die Kantonspolizei St.Gallen sei vor Ort, wie deren Sprecher, Bruno Metzger, gegenüber SRF News sagt.

Die Sonne hat dem Asphalt mächtig zugesetzt. Bereits vor zwei Tagen seien Risse sichtbar gewesen und die Geschwindigkeit auf der Autobahn reduziert worden, erklärt Metzger. Man prüfe nun, die Strasse vorübergehend zu sperren.

Aktuelle Verkehrsinfos

Alles zur momentanen Situation auf den Strassen finden Sie hier.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Mehr Umsatz an heissen Tagen

    Aus Tagesschau vom 4.7.2015

    Wer in diesen Tagen abkühlende Produkte verkauft, macht ein gutes Geschäft. Ob mit Ventilatoren, Badehosen oder kalten Getränken.