Hochkamin neben SBB-Gleisen gesprengt

Die Sprengmeister hatten am Donnerstagmorgen in Zofingen einen kniffligen Job zu erledigen: Sie mussten einen Hochkamin sprengen, der direkt neben der Bahnlinie stand.

Video «Sprengung Hochkamin in Zofingen» abspielen

Sprengung Hochkamin in Zofingen

0:13 min, vom 27.8.2015

Nur sechs Minuten standen den Sprengmeistern am Donnerstagmorgen zur Verfügung, um einen Hochkamin im Zofinger Industriequartier zu fällen. Nur so konnte sichergestellt werden, dass die Arbeiten den Betrieb der direkt angrenzenden Bahnlinie der SBB nicht störten.

Nach einem lauten Knall knickte das Stück Schweizer Industriegeschichte um – und machte Platz für neues Gewerbe.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Sprengung in Luterbach

    Aus Schweiz aktuell vom 17.7.2015

    Zwei Gebäude der ehemaligen Zellulose-Fabrik Attisholz in Luterbach SO wurden dem Erdboden gleich gemacht. Sie machen Platz für einen neuen Biotech-Komplex. Auch Bahngeleise und Hochspannungsleitungen werden verlegt, damit die neuen Besitzer auf der Industriebrache bauen können.

  • Spektakuläre Sprengung

    Aus Schweiz aktuell vom 30.10.2014

    Bei Sils im Domleschg in Graubünden wurde heute eine labile Felspartie gesprengt, die ein Streckenabhnitt der Rhätischen Bahn (RhB) bedroht hatte. 600 Kubikmeter Fels wurden durch mehrere Sprengladungen erfolgreich von der Felswand gelöst. Der Schutz vor Naturgefahren ist für die RhB teuer und aufwändig. Jedes Jahr investieren RhB und Kanton fünf Millionen Franken in Schutzbauten und Sicherheitssprengungen.

  • Spektakulärer Abbruch

    Aus Schweiz aktuell vom 15.7.2014

    Im Solothurner Jura haben Angehörige der Armee ein altes Bauernhaus auf dem Bettlacherstock SO abgebrochen. Der letzte Teil wurde noch gesprengt - denn die Mauern waren zu dick und das Fundament zu stark. «Schweiz Aktuell» hat die letzen Vorbereitungen und die Sprengung mitverfolgt.