Zum Inhalt springen

Header

Audio
Höhenangst mit einem Kurs überwinden.
Aus Espresso vom 17.07.2019.
abspielen. Laufzeit 07:36 Minuten.
Inhalt

Höhenangst überwinden Der Seilbahnphobie ein Schnippchen schlagen

Es gibt unzählige Leute, die nie einen Fuss in eine Seilbahn setzen würden. Zu gross ist ihre Angst vor dem Bodenlosen. Das Höhentrainingszentrum Schweizwerk in Zofingen bietet seit diesem Sommer nicht nur Sicherheitstrainings für Arbeiten am Seil, sondern neu auch ein Seminar gegen Seilbahnphobie an.

Die 49-jährige Mengia Suter ist in den Bergen aufgewachsen, hat aber trotzdem seit Jahrzehnten keine Seilbahnkabine mehr betreten. Sie ist als Vierjährige vom Heuboden gestürzt und ist ihre Höhenangst nie mehr losgeworden. Skilager wurden zur Tortur, Familienwanderungen später zur Belastung. Dass sie das Herzrasen und die weichen Knie nur schon beim Anblick einer Seilbahn je verlieren könnte, hat sie nicht geglaubt.

Mangja Suter (links) und Judith Wirt (rechts)
Legende: Erfolgsgeschichte: Mengia Suter (l.) wurde von Kursleiterin Judith Wirth (r.) von der Höhenangst befreit. SRF

Vom Erfolg überrascht

Mengia Suter hat sich ihrer Angst gestellt und in Zofingen das eintägige Pilotseminar gegen Seilbahnphobie besucht und so ihre Angst besiegt. «Ich bin dankbar und froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe und ich bin von der Wirkung überrascht, ja perplex», lacht Mengia Suter. Sie kann sich am Abend nach dem Seminartag ihr neues Glück kaum erklären.

Markus Hobi vor der Gondel
Legende: «Von Höhenangst und Seilbahn-Phobie sind mehr Leute betroffen als man gemeinhin annimmt», sagt Markus Hobi, Geschäftsführer Schweizwerk. SRF

Und sogar für den Initianten des Kurses, Schweizwerk-Geschäftsführer Markus Hobi, ist die «Verwandlung» von Mengia Suter erstaunlich.

«Höhenangst kann plötzlich auftauchen»

Kursleiterin Judith Wirth ist hingegen weniger überrascht, dass gleich alle vier Kursbesucher ihre Höhenangst überwinden konnten. Gemäss Wirth ist Höhenangst, die oft auch mit Platzangst verbunden sei, eigentlich ein «Energieproblem». Sie könne auch im Erwachsenenalter plötzlich auftauchen und Menschen vollständig blockieren.

Judith Wirth ist Mentalcoach und versucht beim Höhenangst-Seminar in Zofingen, den bei ihren Kursteilnehmern unterbrochenen Energiefluss mit fernöstlichen Methoden wieder «freizuklopfen».

Gleichzeitig wird das beklemmende Angstgefühl auch mit der Vermittlung von Wissen und Fakten bekämpft, das Vertrauen in sich und das System Seilbahn (und Rettungsdienst) gestärkt.

In kleinen Gruppen grosse Schritte machen

Wirth arbeitet in Zofingen bewusst mit Kleingruppen, um eine nahe und intensive Betreuung zu gewährleisten. Schritt um Schritt wurde auch Mengia Suter an ihr langjähriges Problem herangeführt. Mit verschiedenen mentalen Übungen hat Wirth mit Erfolg versucht, die negativen Erinnerungen mit positiven Gefühlen zu überschreiben.

Ihr Fazit: «Am Abend des Pilotkurses waren alle vier Seminarteilnehmer müde, aber glücklich». Gemeinsam haben sie der Angst ein Schnippchen geschlagen und sind, wenn auch langsam, ohne schweissige Hände eine Gerüst-Treppe hochgestiegen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.