Hunderte wollten die Dreamliner-Premiere in Zürich sehen

Der «Traum aus Kunststoff» besucht die Schweiz: Erstmals ist am frühen Morgen eine neue Boeing 787 auf dem Flughafen in Kloten gelandet. Viele Frühaufsteher wollten den neuen Superflieger bei seinem ersten Besuch aus der Nähe betrachten.

In Zürich-Kloten ist erstmals ein Dreamliner von Boeing gelandet. Die Maschine vom Typ 787 der Qatar Airways kam aus Doha und setzte um 6:11 Uhr auf – gut eine Viertelstunde früher als geplant. Nach Angaben des Flughafens kamen über 300 Schaulustige auf die Zuschauerterrasse, um die neue Maschine zu betrachten.

Das Flugzeug wurde extra an einem anderen Dok abgefertigt, damit die Zuschauer auf der Terrasse den Dreamliner besser beobachten konnten. Inzwischen hat der der Vogel Zürich wieder verlassen. Um 11.41 Uhr flog die Maschine nach Doha zurück – diesmal mit einer Verspätung von einer Viertelstunde.

Bald regelmässiger Gast

Zürich gehört zu den ersten Flughäfen, die von Qatar Airways mit dem Flugzeug angeflogen werden. Ab Februar soll der Dreamliner die Strecke Zürich-Doha täglich bedienen.

Von aussen ist das neue Flaggschiff der Boeing nicht so spektakulär wie der Airbus A380. Die 787 ist deutlich kleiner, begeistert die Fans aber durch ihre Leichtbauweise. Sie soll durch das geringere Gewicht deutlich weniger Kerosin verbrauchen als andere Maschinen und auch weniger Lärm verursachen. In letzter Zeit hat der Flieger vor allem mit technischen Problemen Schlagzeilen gemacht.