Internetstars lösen Prominente ab

Ein Foto, ein paar Hashtags – ein grosser Werbeeffekt. Das sogenannte «Influencer-Marketing» ist eine wirkungsvolle Art der Werbung. Immer mehr Unternehmen machen sich dies zunutze. Und verweisen Prominente als Werbeträger so auf die hinteren Ränge.

Video «Peter Schoch über Influencer-Marketing» abspielen

Peter Schoch über Influencer-Marketing

0:21 min, vom 1.5.2017

Letzten Herbst wurde ein Schweizer Luxushotel wie aus dem Nichts regelrecht mit Buchungen und Anfragen überflutet. Grund dafür war das Video einer Instagram-Bloggerin. Nun feierte das Traditionshotel Waldhaus in Flims GR sein Grand Opening mit einem grossen Fest. Auf der Gästeliste standen überraschend viele Influencerinnen. Ein Zufall?

Mitnichten, sagt Geschäftsführer Peter Schoch gegenüber «Glanz & Gloria». «Wir haben erkannt, dass diese neuen Kanäle bestens geeignet sind, um unsere Botschaft zu verbreiten.» Über Social Media erreiche man ein grösseres Publikum als beispielsweise mit einem Zeitungsartikel.

300 bis 1000 Euro pro Instagram-Post

So tummeln sich neben prominenten Gästen wie Denise Biellmann, Dominique Gisin und Michael von der Heide auch die Influencerinnen Sylwina, Alexandra Lapp und Elvira Abasova an der Eröffnungs-Gala. Der Deal scheint für beide Seiten aufzugehen: Das Hotel erreicht Publizität in den sozialen Medien, die Influencerinnen können einen Galaabend geniessen – der sich ausserdem finanziell lohnt. Ein Post eines erfolgreichen Bloggers kann bis zu 1000 Franken wert sein.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Wenn Influencer plötzlich Prominenten den Rang ablaufen

    Aus glanz und gloria vom 1.5.2017

    Das Traditionshotel Waldhaus in Flims präsentiert sich zum 140-jährigen Jubiläum im frischen Gewand. Gefeiert wird dabei mit ausgewählten Personen. Auf der Gästeliste stehen auch sogenannte Influencerinnen. Junge Frauen, die auf sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook die schönen Seiten ihres Lebens mit ihrem breiten Publikum teilen. Dabei übernehmen die Influencer immer öfters die Aufgaben, die früher Prominente aus Sport, Musik oder Schauspielerei erledigt haben.