Kampfschiff erschreckt Badegäste an russischem Strand

Sie wähnten sich wohl in einem Science-Fiction-Film: Hunderte Badegäste an der russischen Ostsee staunten nicht schlecht, als ein tonnenschweres Luftkissenboot der Marine an Land glitt – mit einer spektakulären Bugwelle.

Video «Kampfschiff landet am Strand (ohne Kommentar)» abspielen

Kampfschiff landet am Strand (ohne Kommentar)

0:24 min, vom 22.8.2013

Das 56 Meter lange Kampfschiff «Mordowija» landete bei der Siedlung Metschnikowo bei Kaliningrad, dem früheren Königsberg, wie der TV-Sender Rossija 24 berichtete.

«Hauptsache kein deutsches Kriegsschiff»

Der Strand gehöre zu einem Übungsgelände und sei für Besucher eigentlich gesperrt, teilte die Marine mit. Auch der Verteidigungsminister meldete sich zu Wort. Es handle sich um eine Routine-Übung. Dazu gehörten auch Strand-Landungen. Ihm sei nicht verständlich, wie die Strandbesucher dorthin gelangt seien.

Die Badenden empfanden das Boot vom Typ Subr (Bison) nach anfänglicher Angst als schöne Abwechslung. «Hauptsache, es ist kein deutsches Kriegsschiff», sagte ein Mann dem Staatssender.