Zum Inhalt springen

Kirchentourist in Florenz Von Sehenswürdigkeit erschlagen

Die Fassade der Basilika Santa Croce.
Legende: Nach dem Unglück wurde die Basilika vorübergehend für Besucher geschlossen. Keystone
  • Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung.
  • Italiens Kulturminister fordert eine rasche Aufklärung des «dramatischen Vorfalls».
  • Die Basilika Santa Croce in Florenz blieb nach dem Vorfall vom Donnerstag geschlossen.

Ein 52-jähriger Tourist aus Spanien hatte am Donnerstag die Basilika mit seiner Frau besucht, als sich aus ungeklärter Ursache das obere Stück einer Säule löste. Das Deckenelement, das den Spanier am Kopf getroffen habe, sei etwa 30 Zentimeter gross gewesen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Das Direktorium der Franziskanerkirche sprach den Angehörigen des Opfers sein Beileid aus und versicherte höchstes Mass an Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden.

Die Basilika gehört zu den bedeutendsten Kirchen von Florenz und wird auch als «Pantheon» oder Tempel italienischer Grössen bezeichnet, weil sich darin die Grabstätten von Michelangelo, Galileo und Machiavelli befinden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.