Kleinflugzeug landet schadlos auf einer Autobahn

Fünf Personen waren in New Jersey gestartet, um mit dem Fallschirm vor der Atlantikküste abzuspringen. Das Kleinflugzeug verlor aber Steigleistung, und der Pilot musste notlanden: auf dem Grasstreifen einer richtungsgetrennten Schnellstrasse.

Video «Notlandung auf dem Grasstreifen» abspielen

Notlandung auf dem Grasstreifen

0:11 min, vom 15.7.2015

Ein Kleinflugzeug ist im US-Bundesstaat New Jersey auf einer Autobahn notfallmässig gelandet. Im einmotorigen Flugzeug befanden sich Fallschirmspringer, die ohne Verletzungen die ungeplante Landung überstanden.

Auch auf der New Jersey Route 72 zwischen Philadelphia in Pennsylvania und der Atlantikküste wurde niemand verletzt, wie die Polizei von Stafford Township mitteilte. Sie veröffentlichte Bilder der Landung von einer Überwachungskamera.

Das Flugzeug habe offenbar beim Start von einem nahe gelegenen Flugplatz an Leistung verloren und musste darum notlanden. Der Pilot konnte die Cessna auf dem Grasstreifen zwischen den beiden doppelspurigen Fahrbahnen zum Stehen bringen.

Neben dem Piloten waren drei Fallschirmspringer und ein Instruktor an Bord. Dieser trug als einziger eine Schramme davon. Für die Unfalluntersuchung wurde eine Spur der Autobahn während eineinhalb Stunden gesperrt.