Biennale Montreux Kommt ein Elefant geflogen

Eine riesige Elefanten-Skulptur ist per Luftfracht an den Genfersee transportiert worden. Sie ist ein Werk der fünften Skulpturen-Biennale in Montreux.

Elefanten-Skulptur in Luft

Bildlegende: Keystone

Das Werk ist 12 Meter hoch, 15 Meter lang und damit vier Mal grösser als ein echter Elefant. Gebaut ist die Skulptur aus Metallrohren, sie stammt aus dem Atelier des Künstlers Dominique Andreae in Chesalles-sur-Moudon (VD).

Elefanten-Skulptur und Helikopter

Bildlegende: Keystone

Wolkenbruchartige Regenfälle verhinderten zunächst den speziellen Helikopter-Transport. Erst mit rund zwei Stunden Verspätung gelang es, den 3,7 Tonnen schweren Koloss an seinem Ausstellungsplatz abzusetzen.

Helikopter und Elefant

Bildlegende: Keystone

Bis zur Eröffnunng der Biennale am 12. August erhält der «Dickhäuter» noch etwa 30 weitere Skulpturen als Nachbarn. Die ganze Ausstellung dauert drei Monate.

Elefant am Seeufer.

Bildlegende: Keystone